Brustabnäher Teil 2: Die Lage eines Brustabnähers verändern

Brustabnäher

In Brustabnäher Teil 1 hast du bereits erfahren, was Brustabnäher sind und weshalb sie in Schnittmustern verwendet werden. Außerdem haben wir dir in einem kleinen Überblick erklärt, welche Arten von Brustabnähern es gibt, grob gesagt nämlich senkrechte und waagerechte Brustabnäher. Auch das Stichwort Brustpunkt ist bereits gefallen. Der Brustpunkt – also die spitzeste Stelle der Brust – dient als Anhaltspunkt beim Nähen und Konstruieren des Brustabnähers. Deshalb ist der Brustpunkt auch wichtig beim Ändern der Lage des Brustabnähers.

2.1 Weshalb wird die Lage eines Brustabnähers verändert?

2.1 Dein Brustpunkt ist an einer anderen Stelle als im Schnittmuster vorgesehen

2.2 Die Lage eines Brustabnähers verändern anhand von zwei Beispielen

2.1 Weshalb wird die Lage eines Brustabnähers verändert?

In der Regel wird die Lage eines Brustabnähers von Schnittmusterherstellern schon bei der Konstruktion eines Schnittmusters so gewählt, dass am Ende die optimalste Passform erreicht wird.

Vielleicht empfindest du jedoch die Lage des Brustabnähers in einem bestimmten Fall für dich als nicht passend. Schließlich werden Schnittmuster letztlich mehr oder weniger für Prototypen konstruiert. Da das Nähen eigener Kleidungsstücke aber auch deine Chance ist, genau die Kleidung zu nähen, die dir passt, kannst du beispielsweise den Brustabnäher so verlegen, dass er für dich die richtige Lage hat. Trotz unterschiedlicher Körper und Maße.

Desto länger du schon nähst, desto eher kannst du sicherlich auch einschätzen, welche Veränderungen du an einem Schnitt vornehmen möchtest und kannst. Du solltest wirklich nur dann Anpassungen an einem Schnitt vornehmen, wenn du dir sicher bist, dass er dir danach noch gefällt. Oder nähe zuerst ein Probeteil aus z.B. Nesselstoff.

Wer selbst näht, entwickelt irgendwann auch Vorlieben beim Nähen. Du merkst meist ganz genau, welche Schnitte dir schmeicheln oder besser gesagt: in welchen Kleidungsstücken du dich am wohlsten fühlst.

Egal wie du die Lage eines Brustabnähers aber veränderst, orientiere dich dabei immer an deinem Brustpunkt.

2.2 Dein Brustpunkt ist an einer anderen Stelle als im Schnittmuster vorgesehen

Jeder Körper ist anders und die Schnittmuster werden so konzipiert, dass sie einer möglichst großen Zahl an Personen mit den etwa gleichen Maßen passen. Aber du nähst deine Kleidung selber und vielleicht auch aus dem Grund, dass du die für dich beste Passform erreichst. Also kannst du auch den Brustabnäher so verändern, dass er bei dir am optimalsten passt.

Dein Brustpunkt ist möglicherweise höher oder tiefer als im Schnittmuster vorgesehen? Dann hilft es, den Brustabnäher zu verlängern oder zu verkürzen, aber bedenke immer, dass die Spitze des Abnähers ca. 1-2 cm vor dem Brustpunkt endet. Markiere dir im Schnittmuster die neue Stelle des Brustpunktes und zeichne die neue Lage des Abnähers im Schnittmuster ein.

Außerdem sollte der Abnäher weiterhin leicht schräg von unten aus der Seitennaht kommen, da er die Brust so optisch am besten stützt. Ist dein Brustpunkt niedriger, sodass der Abnäher nach der Änderung nach unten oder waagerecht laufen würde, könnte es also sein, dass du auch die Seitenmarkierungen des Abnähers nach unten verschieben musst. So hat dein neu konstruierter Abnäher wieder eine Aufwärtsrichtung.

2.3 Beispiel 1: Die Lage eines seitlichen Brustabnähers in die Schulternaht drehen

Du kannst einen Brustabnäher aus der Seitennaht so verlegen, dass er aus der Schulternaht kommt.

Markiere dir zuvor, wo dein Brustabnäher zukünftig liegen soll. Danach zeichnest du dir eine Linie von der neuen Stelle, also beispielsweise der Schulternaht zur Abnäherspitze (dem Brustpunkt). Nun schneidest du entlang dieser Linie bis knapp vor der Spitze entlang ein. Der Abnäher ist nun nur noch leicht mit dem Papier verbunden und kann nach oben – in die Schulter – gedreht werden.

Wichtig ist, dass du den Abnäher nun auch an der neuen Stelle am äußeren Schnittmusterrand markierst, also mit den Spitzen, die leicht über die Linie herausstehen und die alten Spitzen an der Seite herausnimmst.

2.3 Beispiel 2: Die Lage eines vertikalen Brustabnäher in die Seite drehen

Du kannst deinen vertikalen Brustabnäher aus beispielsweise der Schulter auch in die Seite drehen. Dafür gehst du genau andersherum, wie in Beispiel 1 beschrieben vor.

Markiere dir die neue Lage deines Abnähers an der Seitennaht des Schnittmusters. Zeichne von dort eine Linie zum Brustpunkt, also der Spitze des Brustabnähers, und schneide entlang dieser Linie bis knapp vor die Spitze. Nun drehst du den Abnäher wieder bis er an der neuen Stelle liegt und fügst hier die seitlichen Ecken des Abnähers hinzu, während du sie von der ursprünglichen Stelle entfernst.

Im letzten Teil zum Thema Brustabnäher stellen wir dir ein paar unserer Schnittmuster mit waagerechten und vertikalen Brustabnähern vor.

Und jetzt: Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar